Freitag, 28. August 2015

5 Bücher, die mehr sind als nur eine Geschichte.

Naa
Heute zeige ich euch 5 Bücher, die mir sehr viel bedeuten.

1. Mit Worten kann ich fliegen


Klappentext:Melody ist eine unerschütterlich positive Person, die sich von keiner Härte des Schicksals kleinkriegen lässt. Sie ist elf Jahre alt, hat ein fotografisches Gedächtnis und ist die cleverste Schülerin auf der ganzen Schule. Doch niemand weiß es. Die meisten Menschen glauben, dass sie unfähig ist zu lernen. Melody ist durch eine zerebrale Kinderlähmung schwerstbehindert und kann weder sprechen noch laufen noch schreiben. Es ist zum Wahnsinnigwerden, dass sie sich nicht verständigen kann – bis sie eines Tages doch einen Weg findet, sich auszudrücken. Leider ist nicht jeder dazu bereit, sie anzuhören.

Warum?  Ich mag diese tiefgründige und dennoch so schöne Geschichte. Melodys Persönlichkeit ist so überwältigend. Sie ist so ein starker Charakter! Eine Geschichte die man so nirgendwo findet.


2.Margos Spuren

Klappentext: Schon als kleiner Junge war Quentin in die schöne, impulsive Margo verliebt – und schon damals war sie ihm ein Rätsel: Niemand konnte so mutig und entschlossen sein wie sie, niemand wirkte so unnahbar. Nachdem Quentin Margo bei einem nächtlichen Rachefeldzug geholfen hat, verschwindet diese urplötzlich und hinterlässt geheimnisvolle Spuren. Quentin ist verwirrt: Sind die Spuren für ihn? Soll er die Suche aufnehmen? Doch dann verfolgt er jeden Hinweis und befindet sich plötzlich auf einer Reise voller Abenteuer, irgendwo zwischen Roadmovie, Detektiv- und Liebesgeschichte. Der dritte Roman des vielfach ausgezeichneten Autors aus den USA.

 Warum? Meiner Meinung nachdas beste Buch von John Green.In diesem Buch stimmt einfach alles. Ich liebe Roadtrips. Auch wenn es in diesem Buch nur ein keiner ist. Die Worte von John Green sind wie immer ungaubich.

3. Der Hobbit

Klappentext: Es war ein schöner Morgen, als ein alter Mann bei Bilbo anklopfte. 'Wir wollen hier keine Abenteuer, vielen Dank', wimmelte er den ungebetenen Besucher ab. 'Überhaupt, wie heißen Sie eigentlich?' - 'Ich bin Gandalf', antwortete dieser. Und damit dämmerte es Bilbo: Das Abenteuer hatte schon begonnen. Vor 75 Jahren hat Tolkien die Geschichte von Bilbo und dem Drachenschatz für seine Kinder niedergeschrieben. Und seit dieser Zeit ist Bilbos gefährliche Reise ein Klassiker der Kinderliteratur. Sehr zum Verdruß Tolkiens übrigens: Um den Eindruck eines Kinderbuches zu korrigieren, hat er später vielfach Überarbeitungen vorgenommen. Diese Neuübersetzung von Tolkien-Kenner Wolfgang Krege basiert - im Unterschied zu der 1957 veröffentlichten Übersetzung - auf der autorisierten Fassung letzter Hand. Somit ist nun eine deutsche Fassung zugänglich, wie Tolkien selbst sie gutheißen würde.

Warum?  Ein sehr epiches Abenteuer. Sehr spannend. Ich liebe einfach das Auenland und die anderen tollen Welten.Wenn man dieses Buch liest so taucht man selber in die Geschichte ein. Es ist einfach ein  sehr altes Wunderwerk.

4. Silber

 Klappentext:Endlich - Der erste Band der neuen phantastischen Trilogie von Kerstin Gier:
Silber - Das erste Buch der Träume
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil ... Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich - noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen ...

Warum?  Traüme sind ein Thema, das mich sehr interessiert. Nachts eintauchen, in eine andere Welt. Ich finde Liv ist mir sehr ähnlich und der Humor von Kerstin Gier ist wieder besonders schön. Ein Jugendbuch mit diesem Thema findet man selten.Und die Cover sind auch so wunderschön. Es stimmt einfach alles.

5. Harry Potter
 Klappentext: Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen."

 Warum? Es musste einfach rein! Ich verbinde mit Harry Potter so ungaublich viel. Es ist eine extrem gute Medizin. Wenn es einem schlecht geht, liest man einfach Harry Potter und alles ist wieder gut. Unglaublich. Das Meisterwerk.




Sooo
Das wars auch schon.
Alles Liebe
Lena<3

Dienstag, 11. August 2015

Meine Sommer-To-Do-Liste

Naa
Ich wurde getaggt von der lieben Ambria. Noch mal danke dafür.<3  Man soll ein To Do Liste für den Sommer erstellen.( möglichst 10 Punkte)

1.Mich um ein zweites Bücherregal kümmern.

2.Margos Spuren ansehen. Von dem Buch war ich ja total begeistert..........Sooo, jetzt werden sich sehr viele Leute fragen was mit mir loss ist. Ich weiß es ist eine echte schande, aber ich habe Das Schicksal ist ein mieser Verräter noch nicht gesehen.

3.Mal eine coole Aktion auf meinem Blog machen.Am liebsten mit einem anderen Blogger.

4. Möglichst viele Reihen beenden.

5.Mit meiner Freundin ein Buch zusammen lesen.

6.Eine Geschichte aufzuschreiben, die schon lange in meinem Kopf herumschwirrt.

7.Meine angefangenen Hörbücher endlich mal zu Ende hören.

8. Viel backen

9.Meinen <blogbanner verändern. (Der jezige ist nur übergang)

10. einfach nur entspannen

Sooo ich tagge die tolle Bloggerin Tulip.

Alles Liebe
Lena<3

Ein Thriller mit Suchtvermögen!

Naa
Wie schon in einem Post erwähnt habe ich dieses Buch in der Schweiz gekauft.


 Originaltitel: Krähenmann
Autor:Corina Bomann
Verlag:Coppenrath
Seitenzahl:448 Seiten
Meine Wetung: 4,5 Cakes
kaufen:klick



Inhalt:Rügen/Eliteinternat Rotensand: Ein Serienmörder tötet auf grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der fieberhaften Suche nach dem unheimlichen "Krähenmann" kämpft sich die 16-Jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins Visier des rachedurstigen Killers ...


Umsetzung/Verlauf:Es gab einen wirklich guten Spannungsbogen in der Geschichte. Immer wieder wurden neue Hinweise aufgedeckt. Es war eine gute Mischung im Buch.

Der spannende Thriller und eine klitze kleine Liebesgeschichte.Ich konnte das Buch oft einfach nicht aus der Hand legen. Am Ende gab es einen großen und guten Plotttwist. Ich hatte über das ganze Buch eine Vermutung, wer der Mörder ist. Diese war aber komplett falsch. Ich hätte mir am Ende des Buches gewünscht, das alles noch ein bisschen mehr erklärt wird. Alles in allem war die Handlung TOP.


Cover:Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt super zum Buch.Das Beste an der Gestaltung ist der rote Buchschnitt, weil es einfach mal was anderes ist.



Titel:Der Titel passt wie das Cover super auf das Buch.


Schreibstil:Der Schreibstil von Corinna Bomann ist sehr flüssig und macht Lust auf mehr. Eigentlich mag ich es nicht wenn in Büchern die Erzählerperspektive gewechselt wir, doch hier hat es gepasst. Es wurde hauptsächlich aus der Sicht von Clara (Hauptprotagonistin) geschrieben. Ab und zu gab es auch ein Kapitel aus der Sicht des Mörders und aus der des Opfers. So konnte man die Gedanken der anderen Personen ein wenig nachvollziehen.


Charaktere:

Ich mochte Clara als Hauptcharakter sehr gerne, sie war mutig und anders als andere Mädchen. Sie hat für ihr Alter schon viel mitgemacht und ist daraus stark geworden. Melanie war nicht wie in anderen Büchern diese typische Zicke, die alles von ihren Eltern bekommt, sondern hatte auch eine Geschichte. Keiner von den Charakteren war oberflächlich und es war als würde man selbst auf dem Internat leben.


Fazit:Krähenmann ist ein wirklich guterJugendthrilller der Lust auf mehr macht! Ich gebe 4,5 spnnende Cakes.

Alles Liebe
Lena<3

Freitag, 7. August 2015

Rezension Margos Spuren



Naa
Heute geht es um Margos Spuren.
Originaltitel:Paper Towns
Autor:John Green
Verlag:Hanser
Seitenzahl:336 Seiten 
Meine Wertung:  5 Cakes
kaufen:klick 




Inhalt:Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter und unerreichbarer wird sie. Und dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch am nächsten Morgen ist Margo verschwunden. Quentin sucht sie verzweifelt und findet Spuren, die ganz bewusst gestreut wurden. Um Margo zu finden, taucht er ein in ihr Universum und folgt ihr quer durch die USA. Es ist eine Reise zu einer Frau, die viel mehr ist, als er sich je erträumt hat, und zugleich ganz anders, als er je hat wahrhaben wollen.


Umsetzung/Verlauf:Das Buch ist in 3 Teile gegliedert. Der Erste ist der, in dem man erst einmal in die Geschichte herein kommt. Man lernt alle Charaktere kennen n die Handlung kommt in Schwung. Der Rachefeldzug ist sehr gelungen, es macht einfach so viel Spaß ihn zu lesen. Im Mittelteil analysiert Quentin sehr viel. Währen des Lesens kommt einem dieser Teil sehr langatmig vor, aber ich denke, dass man dort erst bemerkt hat, wie wichtig das alles für Quentin ist. Der Roadtripteil ist für mich der Beste. Die Gruppe war einfach genial! Ich musste so oft loslachen.


Cover:Füße. Schon wieder Füße. Aber wenigstens mit Schuhen.


Titel:Der Titel gefällt mir gut. Er verrät nicht zu viel aber macht neugierig.


Schreibstil:Zu John Greens Schreibstil muss man nicht viel sagen. Er lässt sich so leicht lesen. Was er aber mit seinen Worten erschafft, ist keinesfalls nur eine Geschichte. Er kann mich mit seinen Worten immer wieder so mitreißen und mich im Herzen erreichen.


Charaktere:Ich mochte sie alle. Am besten hat mir Ben, Quentins Freund gefallen. Man denkt sich so oft das ­er kein richtiger Freud von Quentin ist, dennoch beweist er immer wieder das Gegenteil. Ben fand ich manchmal ein wenig seltsam. Sein Verhalten ist mehr erwachen als jugendlich. Doch so bald Margo weg ist verhält er sich so als wäre sie wichtiger als alles auf der Welt. Margo ist ein sehr starker Charakter und am tiefgründigsten. Man durchschaut sie nicht so schnell. Ich finde man kann sie nur mögen.


Fazit:Ich bin vollkommen von ­Margos Spuren überzeugt. Da John Green meist so gute Bücher schreibt, hatte ich sehr hohe Erwartungen an das Buch, die alle erfüllt worden. Es ist zwar nicht so emotional wie ­Das Schicksal ist ein mieser Verräter aber für mich dennoch genau so gut. Ich gebe fantastische 5 Cakes!
   
 Alles Liebe
Lena<3 

Mittwoch, 5. August 2015

Rezension-City of Bones



Naa 
Heute geht es um ein Buch, welches schon jeder gelesen hat! Alle haben davon geschwärmt, also kam ich nicht daran vorbei es auch zu lesen

Originaltitel: Tehe Mortal Instruments
Autor:Cassandra Clare
Verlag:Arena
Seitenzahl:504 Seiten
Meine Wetung: 5 Cakes
kaufen:klick






 Inhalt:Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter in New York. Als diese entführt wird, lüftet Clary das Familiengeheimnis: Ihre Mutter gehörte einst der Bruderschaft der Shadowhunter an, einer Gruppe, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Nach und nach beginnt auch Clary in diese Welt einzudringen. Doch die Welt der Dämonenjäger ist zerrissen. Werden Clary und ihre Freunde es schaffen, ihre Mutter zu retten?

Umsetzung/Verlauf:Ich bin mit hohen Erwartungen an das ­Buch herangeganen, weil es alle so toll finden und es fast jeder schon gelesen hatte. Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch konnte mich komplett in seinen Bann ziehen. Es hat sich angefühlt als wäre ich selbst ein Teil der Geschichte. Trotz der 500 Seiten habe ich das Buch in wenigen Tagen durchgelesen. Ich war einfach in der Geschichte drinn.

Cover:Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist sehr aufwendig gestaltet. Das Cover war auch der Grund, warum ich es mir als Hardcover geholt habe. Es sieht im Regal auch sehr schön aus.



Titel:Der Titel ist in Ordnung. Als ich das Buch noch nicht gelesen habe, konnte ich mir nie vorstellen um was es gehen soll. Es klang als würde es mir nicht so sehr gefallen. Der Titel ist für mich aber kein Grund das Buch schlechter zu bewerten. Da müsste es schon rosaroter Blütenstauber oder so heißen.

Schreibstil:Ich hatte ein wenig Angst, dass ich für das Buch sehr lange brauchen werde. Magisterium (ebnfalls von Cassandra Clare) hat mir vom Schreibstil her nämlich gar nicht zugesagt. Doch hier war es anders. Ich kam durch einen Lockeren und leichten (klingt wie Tortenwerbung) sehr schnell voran. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen.
 
Charaktere:Ich mochte eigentlich alle Charaktere. Es war als würde ­ich sie selber kennenlernen. Man hat immer ein wenig mehr über sie herausgefunden. Jace war vielleicht ein wenig klischeehaft aber dafür hat mir Clary um so besser gefallen. Der Klappentext lässt vermuten das Clary ein kleines ängstliches Mädchen ist, es war das Gegenteil. Clary ist sehr stark und auch tough. Sie lässt sich von niemandem etwas vorschreiben und das Liebe ich!
 
Fazit:
City ­of ­Bones ist ein super Start in die Reihe.Es bekommt von mir 5 Cakes. Von Band 2 wünsche ich mir ein bisschen mehr Spannung.