Donnerstag, 31. März 2016

Rezension Die letzte Heimat Helmi Schausberger

Naa
Heute gibt es mal wieder eine Rezension. 
 Bevor ich anfange, möchte ich mich noch einmal herzlich für das Rezensionsexempar, beim Verlag tredition bedanken.




Titel:Die letzte Heimat
Autor:Helmi Schausberger
Verlag: tredition
Seitenzahl:480 Seiten
Meine Wertung: 3 von 5 Cakes








Klappentext:
Ihr einziger Freund soll am Leben bleiben, deshalb verlässt die 14-jährige Bera mitten in der Nacht ihr Zuhause und begibt sich mit einer Gruppe Mädchen und steckbrieflich gesuchter Frauen auf eine abenteuerliche und lebensgefährliche Reise durch die Vereinten Reiche.

Als Bera die wahre Geschichte ihrer Reisegefährtinnen erfährt, und die Geschichte der gefürchteten Monster Kelloras, erlebt sie auch das erste Mal in ihrem Leben, dass sie von Bedeutung ist. Und so beschließt Bera, die Zukunft aller aktiv mitzugestalten – komme, was da wolle.

Idee/Thema:  Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich begeistert. Ich habe noch nie ein Buch ,mit einem solchen Thema gelesen. Man nimmt ziemlich viel aus dem Buch mit und wenn man etwas jünger ist, so wird man dazu angeregt ,über bestimmte Themen nachzudenken.

Umsetzung/Verlauf: Ich fand die Handlung im Buch gut, nur leider hat sich für mich alles ein wenig in die Länge gezogen. An manchen Stellen war ich wirklich begeistert von der Handlung und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Es gab im Buch aber auch immer wieder Stellen, die sich in die Länge gezogen haben und an denen ich das Gefühl hatte, dass die Handlung nicht weiter geht.
Ich hatte mir erhofft, ein wenig mehr über die Welt und die Zeit zu erfahren, in der das Buch spielt, da man ziemlich aufgeschmissen war. Die Art wie die Person geredet und gehandelt haben, hat mir das Gefühl vermittelt, dass es eher in der Vergangenheit spielt oder eben in einer anderen Welt. Hier kann sich jeder Leser selber seinen Teil denken.
 
Cover:Vom Cover bin ich leider wirklich nicht begeistert. Die Burg passt an sich sehr gut zum Thema, es sieht nur leider etwas lieblos fotografiert aus. Pinke Schrift auf blauen Untergrund ist zudem auch nicht ideal, was es sehr schwierig macht den Klappentext lesen zu können.
 
Titel:  Der Titel hat mich wirklich begeistert und ich wollte wissen, was sich dahinter verbirgt. 

Schreibstil: Ich hatte keine Probleme mit dem Schreibstil, man konnte es schnell lesen. Manche Formulierungen fand ich jedoch nicht so passend. Es ist nicht so, als würde ich es nicht verstehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass etwas unmotiviertere Leser dann schnell den Spaß am Buch verlieren.

Charaktere: Man lernt im Buch sehr viele Charaktere kennen, die man sich erst einmal alle merken muss, damit kam ich mit der Zeit aber doch recht gut zu recht, nur leider habe ich zu kaum einen der Charaktere eine all zu große Bindung aufgebaut. Manche mochte ich gerne und andere eben weniger. Wenn ich mich entscheiden müsste, so würde ich sagen, dass ich Redo am meisten mag.

Fazit: Ein Buch, das durchaus Schwächen hat, dennoch sehr lesenswert ist, da man viel daraus mitnimmt.
Alles Liebe
Lena<3



Cover und Klappentext:https://tredition.de/

Montag, 28. März 2016

Mein etwas verspäteter Buchmessebericht

Naa,
An alle an dieser Stelle erst einmal Frohe Ostern!
Ich habe ab jetzt übrigens Twitter!
Schaut doch mal vorbei.
Mein Twitter

Ich war letzte Woche Sonntag auf der Buchmesse. Es hatte sich alles erst sehr kurzfristig ergeben und ich war auch noch ein wenig krank.(Diesen Monat hatte ich 2 mal die Grippe....das heißt, dass ich so gut wie nichts gelesen habe). Wir sind also auf der Messe angekommen und ich war mal wiedertotal überrumpelt davon, wie groß alles ist. Viel Zeit zum Warten hatten wir aber nicht, da es direkt zur Signierstunde von Isabel Abedi ging. Mir wurde erst vor Ort bewusst, dass ich mein Buch vergessen habe. Isabel Abedi war wirklich sehr nett zu ihren Lesern und auch interessiert , welche Bücher sie gelesen haben. Sie unterschrieb eine Karte für mich, die jetzt in meinem Lieblingskinderbuch ,,Hier kommt Lola" klebt. Danach ging es zur nächsten Signierstunde......zu Mona Kasten. Sie gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und bald kommt auch eine Rezension zu ihrem Buch. Bei ihr war alles sehr herzlich und persönlich, das liegt aber auch daran, dass bei ihr nicht so extrem viele Menschen waren. Für jeden einzelnen hat sie sich viel Zeit genommen. Ich habe ihr ein kleines Geschenk gegeben, über das sie sich sehr gefreut hat.

Direkt danach sind wir zu Ursula Poznanzkis Signierstunde gerannt und waren 45 min zu früh da. Das war aber sehr gut, da die Schlange riesig wurde. Nach der Wartezeit waren wir dann dran und sie signierte unsere Bücher. Es musste leider alles sehr schnell gehen und man konnte sich nicht wirklich mit der Autorin unterhalten. Ich bin aber keinesfalls enttäuscht. Sie ist schließlich sehr bekannt und bei den Menschenmassen war sie dennoch sehr freundlich und gut gelaunt.

Nach dem ganzen Rennen machten wir erstmal eine Pizzapause. Den Rest des Tages nutzten wir dann, um uns in den Hallen umzusehen. Ich habe Rabe Socke getroffen, der meine ganze Kindheit mitbestimmt hat!!! Sehr glücklich !










 
Auf diesem Bild sieht man mich, wie ich Geige spiele. Es gab einen Raum mit Musikinstrumenten, die man alle ausprobieren konnte. Steht sie mir nicht gut?



 Hier noch mal meine Ausbeute. Die typischen Messesachen wollte ich nicht alle fotografieren und habe sie daher nur in den Hintergrund gelegt. Lesezeichen, Postkarten, Flyer...
Auf der Messe habe ich mir nur ein Buch gekauft, welches ihr ganz rechts auf dem Bild seht.




Alles Liebe
Lena<3

Freitag, 18. März 2016

Frühlingslesenacht Book Blossom



https://3.bp.blogspot.com/-6HTeoCC13yk/VuF_o13yciI/AAAAAAAALuQ/mcjUCQLyLos/s1600/Fr%25C3%25BChlingslesenacht%2B%255BHeader%255D.png




Naa
Ich möchte heute an der Lesenacht von Book Blossom  teilnehmen. Keine großen Worte......lets go! Leider bin ich etwas spät und bin erst ab 20:00 da! Naja, lieber spät als nie.

Ich lese: 

Inhalt:Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet. Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe. Ein mitreißender Pageturner mit starken Gefühlen: schicksalhafte Entscheidungen, Magie, Spannung und Liebe mit einer Heldin zwischen zwei Männern, zwei Welten und zwei Identitäten.

https://1.bp.blogspot.com/-TdqAQ0gcm7Q/VuiA6j8gnHI/AAAAAAAALyU/3yrL56SEFUwM7PUiW2YWYSvxeag2psmWA/s1600/Maitanz%2B%255Bklein%255D.png
20:00
Ok....mal schauen.Ich habe ein wenig Angst gespoilert zu werden.
,,Das hier war ein Unterschlupf für Außländer, die es nicht bis nach Salem geschafft haben", erklärte er.
 Puh...Glück gehabt!! Ich muss sagen, dass man zu diesem Satz nicht viel sagen kann. XD

Lesefortschritt: Ich bin auf Seite 83, da ich ja eben erst eingestiegen bin. Mir gefällt das Buch sehr gut, man wird mitten in die Handlung gewurfen und ich muss mich in der neuen Welt erstmal ein wenig orientieren und die Personen kennenlernen muss.




21:00
JA !!!!
Ich würde mein Buch defenitiv retten. Es ist einfach mal was anderes und echt spannend. Im Regen würde ich aber fast jedes Buch retten, da meine Liebe zu ihnen einfach zu groß ist um mir so etwas anzusehen.

Lesefortschritt: Ich bin auf Seite 115 und liebe es.........schnell weiterlesen! Bei der nächsten Frage werde ich mich dann mal auf den anderen Blogs umschauen, im Moment ist das Buch zu spannend!

https://2.bp.blogspot.com/-_vXDWBUQjA4/Vuxoetrv2lI/AAAAAAAALzA/BpHa1sBdU4suT6bFonHD5tmbf-PicrcoA/s1600/Schmuckst%25C3%25BCck%2B%255Bklein%255D.png

22:00
Ich muss sagen, dass mir der Schutzumschlag von Everflame nicht so gut gefällt....unter dem Schutzumschlag liebe ich das Cover aber. Das Buch ist im ,,Inneren" nicht besonders gestaltet(Keine Bilder oder ähnliches.) Mich stört es, dass die Kapitel relativ lang sind. So, jetzt gibt erstmal nen paar Himbeeren.
Lesefortschritt: Ich bin mittlerweile auf Seite 150 und bin mir irgendwie unsicher ob mir gefällt, in welche Richtung es sich entwickelt. Es kann sein, dass ich zu hohe Erwartungen an das Buch stelle.
https://4.bp.blogspot.com/-CVDqT0HdAcs/Vux3mTfUKEI/AAAAAAAALzU/GnbVB45BMpw_WpvNPmrqhmfd856sN4Xzg/s1600/Fr%25C3%25BChlingsgef%25C3%25BChle%2B%255Bklein%255D.png  
23:00
Bisher habe ich noch gar nicht so viele Charaktere kennengelernt, dennoch kann ich sagen, dass ich Rowan bisher sehr gerne mag, Lily, die Hauptprotagonistin; ist mir in der kurzen Zeit auch schon sehr ans Herz gewachen. Ich weiß nicht warum, aber ich habe jetzt schon das Gefühl, sie schon sehr lange und gut zu kennen.
Lesefortschritt:Diese Stunde habe ich nur 30 Seiten gelesen, weil ich mich erst auf ein paar anderen Blogs umgesehen habe und danach meine Himbeeren gegessen habe. Dafür sind 30 Seiten dennoch ein gutes Ergebnis. Ich mag das Buch bisher extrem gerne und meine Zweifel sind kaum noch da. Ich werde jetzt defenitiv noch ein wenig weiterlesen!



00:10
Ok Leute..ich höre jetzt auf zu bloggen: Die Lesenacht war wirklich toll und ich lese noch ein paar Seiten, aber ich muss morgen früh raus!


10:15
Guten Morgen,
Ich habe gestern Abend noch bis zur Seite 233 gelesen.  Das heißt ich habe 150 Seiten gelesen. Damit bin ich durchaus zufrieden. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und bei der nächsten Lesenacht bin ich bestimmt wieder dabei!

Mittwoch, 16. März 2016

Der Umgang zwischen Schülern und Lehrern

Naa
Viele von euch gehen, wie ich, bestimmt noch zur Schule. Ich habe mir letztens mal über den Umgang zwischen Lehrern und Schülern Gedanken gemacht und würde euch gerne meine Meinung mitteilen. 
Damit hier keine sinnlose Diskussion entsteht: Ich weiß, dass wir wirklich dankbar dafür sein können, da wir in die Schule gehen können und eine Chance auf Bildung haben dennoch gibt es immer die Möglichkeit Dinge zu verbessern und zu optimieren.
Man kann über Schule viel diskutieren. Über die Jahre hat sich unser Schulsystem stark verändert und wenn man davon ausgeht, dass Schüler früher bei einer kleinen Störung Schläge mit dem Rohrstock bekommen haben, sind wir schon auf einer viel besseren Basis angekommen.
Ich glaub, jeder hatte schon mal Angst vor einer Prüfung, was ja auch ganz natürlich ist. Meiner Meinung nach sollten Lehrer aber versuchen die Schüler zu unterstützen und auch ein wenig beruhigen. Kennt nicht jeder diesen Typ von Lehrer, der einen stresst und unter extremen Leistungsdruck setzt. Lehrer sollen eine gewisse Autorität ausstrahlen, schließlich bringt es niemanden etwas, wenn ein respektvoller Umgang einfach nicht möglich ist.
Doch wenn man jeden Tag fünf mal am Tag hört, was man sich alles für die Prüfungen merken muss, dann ist es bei mir jedenfalls so, dass man dann zu Hause vor seinen Aufgaben sitzt und plötzlich alles in Frage stellt. Ist das wirklich richtig? Schaffe ich das? Bin ich gut genug?
Ich glaube, es wäre möglich einen besseren Umgang zwischen Lehrern und Schülern zu schaffen. Jeder Schüler kennt auch nette Lehrer. Schließlich sind diese ja auch keine Monster und sollten den Schülern theoretisch nur das beste wünschen. Viele Fächer machen mir Spaß, weil der Unterricht gut ist und ich das Gefühl habe, dass ich viel gelernt habe... ohne Schreie eines Leherers. 
Man kann viel besser miteinander klarkommen, wenn man das Gefühl bekommt, fast auf einer Stufe zu stehen und nicht, dass jene Person von oebn auf dich herabschaut und auch so behandelt. Ich hoffe, ich konnte euch durch diesen Post ein bisschen inspieriern und zum nachdenken anregen.
Was denkt ihr über das Thema? Eure Meinung interessiert mich sehr!


 Alles Liebe
Lena<3
 

Sonntag, 6. März 2016

Rezension-Tribute von Panem-Flammender Zorn

Naa
Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit beendet, aber ich habe vergessen die Rezension zu schreiben.





Titel: Die Tribute von Panem-Flammender Zorn
Autor:Suzanne Collins
Verlag:Oetinger
Seitenzahl: 430 Seiten
Meine Wertung: 4,5 Cakes







Klappentext:Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta: Die Regierung setzt alles daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einzusetzen. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das ohne Rücksicht auf Verluste. Als Katniss merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind … 

Idee/Thema: Zum Thema kann ich nicht viel sagen,weil es der dritte Teil ist. Ich mag die Geschichte nach wie vor.

Umsetzung/Verlauf: Ich weiß, dass viele den dritten Teil nicht so überzeugen fanden. Mir persönlich hat er gut gefallen. Das Buch hat mich bestimmt 3 mal zum Weinen gebracht. Die verzweifelten Gefühle von Katniss wurden sehr gut dargestellt. Ich hätte mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht, da ich extrem interessiert daran war, wie es weitergeht.
 
Cover: Das Cover finde ich schön, besonders ist es aber auch nicht. Dazu muss man aber sagen, dass ich die Deutschen Cover dennoch viel schöner finde, als die Amerikanischen.
 
Titel:  Den Titel ,,Flammender Zorn" finde ich sehr passend, da er die Gefühle gut verdeutlicht.
 
Schreibstil: Suzanne Collins Schreibstil ist einfach toll. Ich liebe es, wie sie die Situationen beschreibt und man dennoch so flüssig durch ihre Bücher kommt und man so viel Spaß beim Lesen hat.

Charaktere: Ich liebe die Charaktere einfach. Durch diese 3 Bände hat man das Gefühl Katniss,Peeta, Prim etc. wirklich zu kennen. Katniss finde ich nach wie vor einfach toll. Gale mochte ich in Band eins wirklich sympathisch und ich war auch im zweiten Band anfangs her Team Gale. Er ist mir in Band 3 jedoch extrem unsympathisch geworden und ich habe mich nur noch über ihn aufgeregt.

Fazit:Einer guter Abschluss der Reihe. Defenitiv lesenswert!
Alles Liebe
Lena<3